Takt-ICs mit 14 Kanälen

Alle wesentlichen Timing-Funktionen auf nur einem Chip enthalten die Takt-ICs mit 14 Kanälen und internem 2,8-GHz-VCO von Analog Devices.

Bauteile der AD9516-Familie sind ein Integer-N-Synthesizer, zwei Referenzeingänge, ein spannungsgesteuerter Oszillator (VCO), programmierbare Teiler, einstellbare Verzögerungsleitungen (Delay Lines) und 14 Taktteiler mit LVPECL-, LVDS- und CMOS-Pegeln. Wegen ihrer hohen Integrationsdichte und Leistung eignen sich die Bauteile AD9516 für Anwendungen wie Infrastrukturen für drahtlose und leitungsgebundene Geräte, optische Netzwerke, WiMAX-Basisstationen, Geräte für die medizinische Bildverarbeitung, automatisierte Testgeräte und andere Messgeräte, die geringes Phasenrauschen und niedrigen Jitter im Taktpfad verlangen. Erhältlich sind die Takt-ICs in fünf Versionen im 9 x 9 mm großen, 64-poligen LFCSP-Gehäuse. Für den oberen Leistungsbereich ist das Modell AD9516-0 mit integriertem VCO für 2,60 bis 2,95 GHz verfügbar. Die VCOs der anderen Varianten decken niedrigere Frequenzen bis hinunter auf 1,50 bis 1,90 GHz ab.