T-Spice-Analog-Simulator um Verilog-A-Compiler erweitert

In seinem neuen Produkt HiPer-Simulation erweitert Tanner seinen T-Spice-Analog-Simulator um den Verilog-A-Compiler von Tiburon.

Mit dem Verilog-A-Modul, das vollständig mit der Version 2.2 des Verilog-AMS-Standard kompatibel ist, brauchen Designer für Modelle von Bauteilen nur ein Zehntel der Zeit, wie bei der Verwendung von C-basierten Modellen. Schaltkreise wie etwa Oszillatoren können auf abstrakter Ebene simuliert und Inkompatibilitäten mit anderen Komponenten früher erkannt werden. Außerdem sind die Verilog-A-Modelle standardisiert und zwischen den Simulatoren aller großen CAD-Hersteller austauschbar.

T-Spice-Pro arbeitet unter Windows und erzeugt genaue Simulationen von analogen und mixed-signal IC-Designs. Das Tool kann HSPICE- und P-Spice-Netzlisten direkt lesen und beinhaltet eine Menü-gesteuerte Oberfläche.

HiPer-Simulation wird im ersten Quartal 2008 zu einem Preis von 9600 Euro angeboten werden. Beim Kauf von HiPer-Silicon, dem kompletten Design-Flow-Package von Tanner, ist der Verilog-A-Support inbegriffen. Eine Beta-Version der HiPer-Simulation wird ab Anfang Dezember durch einige bestehende Kunden von Tanner getestet.