Sysgo tritt der Component Obsolescence Group (COG) bei

Sysgo, System-Software-Hersteller für embedded Devices, ist der Component Obsolescence Group (COG) Deutschland e.V. beigetreten.

Obsolescent heißt wörtlich übersetzt „veraltet“; im Elektronik-Markt bezeichnet Obsolescence die Nichtverfügbarkeit von Produkten, die beispielsweise aufgrund abgekündigter Bauelemente oder aufgekündigter Software-Unterstützung eingetreten ist. Die Component Obsolescence Group wurde 1997 in Großbritannien als Forum gegründet, auf dem sich Fachleute aus der Industrie treffen und Informationen über obsolescence austauschen können. Durch Workshops, Präsentationen und offene Diskussionen bei Mitgliedstreffen tauschen die Mitglieder Erfahrungen, neu gewonnene Informationen und Ressourcen aus, um dem Thema Obsolescence zu begegnen.

Die Firma Sysgo bringt durch den Beitritt zur COG ihr Wissen rund um Software-Obsolescence und die damit verbundenen Themen wie Hardware Emulation und Legacy-Code-Integration in die Gemeinschaft ein.