Synopsys steigt in den Mixed-Signal-Implementations-Bereich ein

Mit dem Galaxy-Custom-Designer hat jetzt der EDA-Spezialist Synopsys einen neue Mixed-Signal-Implementierungs-Lösung vorgestellt. Custom-Designer auf einem gebräuchlichen Use-Model für Simulation, Analyse, Parasitic-Extraction und Physical Verification.

Im Mixed-Signal-Markt hatte Synopsys bislang nicht allzu viel zu bieten. Doch das soll sich jetzt ändern. Der EDA-Spezialist will mit seinem Galaxy-Custom-Designer der Cadence-Lösung Virtuoso kräftig Konkurrenz machen. »Unsere Kunden haben seit langem eine moderne Alternative zu den gegenwärtig auf dem Markt befindlichen Custom-Design-Lösungen gefordert«, so Aart de Geus, Chairman und CEO von Synopsys. »Beginnend mit einer modernen, offenen Architektur und deren engen Kopplung an die Entwurfsplattform Galaxy sowie unseren Analog-/Mixed-Signal-Verifikations- und IP-Lösungen, streben wir nun für Custom-Design dieselben Ziele an wie für die Digital-Implementierung.«

Custom-Designer bietet eine vollständige Datentransparenz mit Synopsys IC-Compiler zur physikalischen Implementierung. Dies ermöglicht den Austausch wesentlicher Information während des Floorplannings, des Placements, des Routings und des abschließenden Chip-Editings, um zeitaufwändige Entwurfsiterationen zu vermeiden. Custom-Designer wurde von Grund auf neu entwickelt und enthält einen Schematic-Editor mit On-Canvas-Editing und dynamischem Netz-Highlighting. Die Simulationsumgebung bietet ein gebräuchliches Use-Model, welches Zugang zu den Synopsys-Simulatoren, darunter HSPICE, HSIM-XA, NanoSim-XA und WaveView-Analyzer, ermöglicht. Der Layout-Editor besitzt eine Echtzeit-Vorschau von P-Cell-Parameter-Änderungen. Außerdem sind die Resultate von Hercules-DRC/LVS und Star-RCXT-Parasitic-Extraction innerhalb von Custom-Designer dynamisch verfügbar.

Während der Entwicklung arbeitete Synopsys eng mit TSMC zusammen. »Galaxy-Custom-Designer hat eine offene Architektur und unterstützt  unsere PDKs, welche einen wesentlichen Bestandteil unserer Open Innovation Platform darstellen«, erklärt sagt Fu-Chieh Hsu, Vice President of Design & Technology Platform bei TSMC. »Wir werden weiterhin mit Synopsys und der Interoperable PDK Library (IPL) zusammenarbeiten, um das Deployment und die Einführung von kompatiblen PDK in der Branche zu beschleunigen.«