Spoerle: »Product Change Notification«-Versand mit ePCN

Product Change Notifications (PCN) seiner Franchisepartner leitet Spoerle künftig in einem automatisierten Prozess selektiv an seine Kunden weiter. Die PCN umfasst den Produktstatus aller gekauften Artikel und wird durch kundenspezifische Daten ergänzt.

Mit seinem neuen Product Change Notification Service ePCN nimmt sich der Distributor eines Themas an, das in der Vergangenheit von vielen Kunden häufig angemahnt wurde: nämlich von Distributoren und Herstellern zu spät oder gar nicht über Status-Änderungen eines Produktes hingewiesen worden zu sein. »Spoerle beobachtet seit längerem ein stark steigendes Interesse am PCN-Dienst, so dass dieser wichtige Service nun weiter ausgebaut und in enger Zusammenarbeit mit Arrow Electronics in den USA automatisiert wurde«, berichtet Holger Lutz. Er ist RoHS-Projektverantwortlicher bei SPOERLE und darüber hinaus seit August 2006 Leiter der Abteilung Supply Chain Solutions & Value Added Services.

ePCN ist der Name des neuen selektiven PCN-Versands. Holger Lutz: »Wir bieten jedem Unternehmen, das in den vergangenen 24 Monaten einen Artikel über Spoerle bezogen hat oder aktuell über Backlog verfügt, die Möglichkeit, Meldungen zur Produktänderung mittels ePCN zu beziehen. Dabei legen wir großen Wert auf maximale Flexibilität und Nutzbarkeit. Der Kunde kann nicht nur wichtige Parameter selber bestimmen und an seine Wünsche anpassen, sondern erhält genau über jene Artikel Meldungen, die er von Spoerle bezieht.«

Ausführlich über ePCN berichtet die »Markt&Technik« in ihrer Ausgabe 39 vom 29. September 2006.