Sie sind hier: HomeRubrikenHalbleiterSonstiges

ams: Alexander Everke löst Kirk Laney als CEO ab

Alexander Everke ist ab sofort neuer CEO bei ams. Everke, der mehr als 24 Jahre Erfahrung in der Halbleiterindustrie in das Unternehmen mitbringt, ergänzt seit 1. Oktober 2015 den Vorstand als designierter CEO.

Alexander Everke Bildquelle: © ams
Alexander Everke: »Das ist ein aufregender Zeitpunkt, um ams zu führen. Sensoren berühren fast alle Aspekte unseres Lebens, von Smartphones über Wearables bis hin zu IoT-Geräten, industriellen Anwendungen und vernetzten Fahrzeuge. Und mit unserem Portfolio führender Sensortechnologien für die Industrie ist ams für weiteres Wachstum bestens aufgestellt.«

Alexander Everke hielt, bevor er zu ams [1] kam, diverse Management-Positionen bei Siemens, Infineon und NXP inne. Zuletzt war er Mitglied des NXP-Management-Teams und als geschäftsführender Vizepräsident und General Manager bei NXP für die Geschäftssparten Multimarket-Halbleiter, High Performance Mixed Signal sowie Infrastructure & Industrial zuständig. Er kann Masterabschlüsse in Elektrotechnik und International Business vorweisen.

Der bisherige CEO Kirk Laney wird Chefstratege des Unternehmens für Sensoren und bleibt weiterhin Vorstandsmitglied. Unter seiner Führung als CEO konzentrierte ams seine Strategie auf Sensorlösungen und verzeichnete bedeutende Wachstumserfolge als führender Anbieter von Sensoren und analogen ICs.

Hans Jörg Kaltenbrunner, Vorsitzender des Aufsichtsrats bei ams, betont: »Der Aufsichtsrat möchte Kirk Laney für seine ausgezeichnete Führung und bedeutenden Errungenschaften als CEO danken. Wir freuen uns, Alexander Everke als neuen CEO begrüßen zu dürfen und haben großes Vertrauen in seinen Weitblick und sein überzeugendes Erfolgsstreben, um das Unternehmen weiter zu bringen und aus den vor uns liegenden Chancen Kapital zu schlagen.«