IC-Schaltungsentwurf ist mit der physikalischen Implementierung des Gehäuses zu verbinden SiP statt SoC: Entwurf eines HF-Systems

Die steigende Komplexität mikroelektronischer Systeme erfordert neue Lösungen im Bereich der Systemintegration. Hier stellen so genannte „System-in-Package“-Lösungen (SiP) eine interessante Alternative zum System-on-Chip-Ansatz (SoC) dar. Bei SiP können beispielsweise verschiedene ICs verwendet werden...

IC-Schaltungsentwurf ist mit der physikalischen Implementierung des Gehäuses zu verbinden

Die steigende Komplexität mikroelektronischer Systeme erfordert neue Lösungen im Bereich der Systemintegration. Hier stellen so genannte „System-in-Package“-Lösungen (SiP) eine interessante Alternative zum System-on-Chip-Ansatz (SoC) dar. Bei SiP können beispielsweise verschiedene ICs verwendet werden, die auf unterschiedlichen Materialien und Prozessen basieren. Der Entwurf solch komplexer, miniaturisierter Systeme erfordert allerdings einen angemessenen Entwurfsablauf, der neue Herausforderungen mit sich bringt.

Heutige mobile Kommunikationsgeräte bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten und Diensten und müssen dazu die entsprechenden Verbindungsarten bzw. -protokolle unterstützen, z.B. GSM, UMTS, WLAN, Bluetooth, DVB-H oder auch GPS. Entsprechend stellen Entwurf und Herstellung dieser Systeme, die steigende Integrationsdichte und die kürzer werdenden Entwicklungszyklen eine beträchtliche Herausforderung dar.

System-in-Package (SiP) ist eine Integrationsform, die es erlaubt, mehrere einzelne Halbleiter-Chips (Dies), passive Bauelemente und weitere Komponenten in einem gemeinsamen Gehäuse zu kombinieren. Die Einzelchips können in völlig verschiedenen Technologien vorliegen, die speziell auf die jeweilige Funktion zugeschnitten sind. Gerade HF-Baugruppen in drahtlosen Übertragungssystemen lassen sich oft nur schwerlich in digitalen CMOS-Techniken realisieren. Aber auch die zusätzliche Unterbringung passiver Komponenten, die bei HFAnwendungen von besonderer Bedeutung sind, ist ein weiterer Grund für die zunehmende Beliebtheit von HFSiP.