SIM-Karten: Die Speicherkapazität steigt

Mit der Chiplösung »MirrorBit HD-SIM« wird der Flashhersteller Spansion die Kapazität von SIM-Karten nach oben treiben. In Kürze will das Unternehmen Single-Chip-Versionen in Volumen produzieren, die bis 64 MByte aufweisen werden.

So sieht der geplante Zeitablauf aus:
Single-Chip-Version, auf Basis von 90-nm-Fertigungstechnologie: Muster einer 64-MByte Version wird Spansion im zweiten Quartal verfügbar machen. Die Volumenproduktion werde man ab Anfang des dritten Quartals aufnehmen. Des Weiteren wird Spansion auch eine 16-MByte-Version anbieten - ab dem dritten Quartal in Musterstückzahlen, zu Ende des dritten Quartals schon in Produktionsmengen.
Dual-Chip-Lösungen: Bereits in Mustern verfügbar sind Dual-Chip-Varianten mit 64 bzw. 128 MByte. Produktionsmengen will Spansion noch in diesem Quartal ausliefern. Laut Unternehmensangaben sei eine einfach Migration zur Single-Chip-Variante möglich. Im Vergleich zu den Dual-Chip-Lösungen haben die Single-Chip-Varianten zwei wesentliche Vorteile: Sie bieten eine höhere Sicherheit zu geringeren Kosten.
Außerdem kündigte Spansion an, weitere HD-SIM-Lösungen mit noch höheren Speicherkapazitäten auf den Markt zu bringen. Geplant sind Typen mit bis zu 1 GByte.