Sequentielles Wachstum bei Altera

Altera hat im zweiten Quartal 2007 einen Umsatz von 319,7 Mio. Dollar erzielt. Mit diesem Ergebnis liegt der zweitgrößte PLD-Hersteller 5 Prozent über dem ersten Quartal 2007, aber 4 Prozent unter den Umsätzen aus dem zweiten Quartal 2006.

Laut Unternehmensangaben ist der Umsatz mit neuen Produkten sequentiell um 26 Prozent gewachsen. Trotz des Umsatzrückgangs gegenüber dem Vorjahr konnte Altera seinen Nettogewinn im zweiten Quartal 2007 auf 80,5 Mio. Dollar steigern; im zweiten Quartal 2006 lag er bei 77,3 Mio. Dollar.

»Alle unsere programmierbaren Bausteine und unseren Structured ASICs HardCopy haben zu unserem Ergebnis im zweiten Quartal beigetragen. Nach zwei Quartalen, in denen die Lagerbestände korrigiert wurden, zeigt das jetzt wieder erreichte sequentielle Wachstum im zweiten Quartal eine Wiederbelebung des Marktes«, erklärt John Daane, CEO und Chairman von Altera.

Altera hat während des zweiten Quartals 14,1 Mio. seiner Aktien für 316 Mio. Dollar zurückgekauft. Im gesamten ersten Halbjahr hat das Unternehmen 21,2 Mio. Aktien für 462 Mio. Dollar zurückgekauft. Das Unternehmen verhandelt derzeit über einen langfristigen Kreditrahmen von bis zu 750 Mio. Dollar. Wenn er zustande kommt, will das Unternehmen 500 Mio. Dollar davon nutzen um weitere Aktien zurückzukaufen – in der Summe hätte das Unternehmen dann Aktien für 1,5 Mrd. Dollar in einem Zeitraum von Anfang 2007 bis zur ersten Hälfte 2008 zurückgekauft.