Schneller Applikationsprozessor für portable Navigationsgeräte

Als erster Applikationsprozessor für Navigationsgeräte verfügt der neue S3C2443 von Samsung, der sich mit bis zu 533 MHz takten lässt, über ein 8-Bit-High-Speed-MMC-Interface.

Damit verkürzt sich die Wartezeit erheblich, die das System benötigt, um eine Reisestrecke zu berechnen und die Bilder auf dem Display aufzubauen. Gegenüber den ursprünglichen MMC-Spezifikationen erreicht der Prozessor eine bis um den Faktor 20 höhere Geschwindigkeit. Selbst im Vergleich zu aktuellen SD-Card-Schnittstellen ist das System mehr als doppelt so schnell. In Tests mit den neusten MMCplus-Karten konnten die Prozessoren mit 40 MByte/s lesen und mit 25 MByte schreiben - ein neuer Rekord. Der S3C2443 unterstützt alle gängigen MMC & SD-Standards und -Spannungsbereiche und kann zwei unabhängige Karten-Slots ansprechen.

Doch auch die Taktfrequenz hat Samsung deutlich auf 400 und 533 MHz angehoben, so dass das gesamte Produktspektrum jetzt einen Taktfrequenzbereich von 200 bis 533 MHz abdeckt.

Herz des neuen Prozessors ist ein ARM920T-Core. Mit der Dual-Bus-Architektur kann die CPU DRAM und ROM bzw. Flash-Speicher parallel ansprechen. Der Applikationsprozessor steigert die Leistung also auf verschiedenen Ebenen, um die Engpässe aufgrund limitierter Bandbreiten und Taktfrequenzen zu umgehen. In Navigationssystemen arbeitet der S3C2443 sowohl mit moviNAND-Speichern als auch mit dem MMCplus-Slots zusammen.