Referenzdesign / Maxim Schnelle Datenüberwachung in Stromversorgungsnetzen

Für das intelligente Datenmanagement in Energieversorgungsnetzen lässt sich das Referenzdesign Petaluma von Maxim verwenden. Eine schnelle analoge Datenerfassung schafft die Voraussetzungen dafür.

An Energieversorgungsunternehmen und Netzbetreiber richtet sich das Referenzdesign Petaluma von Maxim. Dieses ermöglicht die simultane und präzise Messung mehrerer Phasen in verteilten Stromverteilungsnetzen.

Bei dem Referenzdesign mit der Artikelnummer MAXREFDES30# handelt es sich um ein achtkanaliges Analog-Front-End, mit dem sich Netzdaten auf drei Phasen gleichzeitig erfassen lassen. Das Referenzdesign basiert auf dem achtkanaligen 16-Bit-A/D-Wandler MAX11046, der pro Kanal Abtastraten von 250 kS/s erzielt.

Der ADC sorgt im Kombination mit der externen 4,096-V-Spannungsreferenz MAX6126 für eine Messgenauigkeit von 0,02 % und einen maximalen Temperaturkoeffizienten von 3 ppm/K. Für den Betrieb benötigt das Petaluma, das auf die Netzfrequenzen 50 und 60 Hz abgestimmt arbeitet und somit weltweit eingesetzt werden kann, eine Leistung von etwa 1 W.

 

 

Bilder: 3

Das Referenzdesign Petaluma für ein intelligentes Datenmanagement in Stromversorgungsnetzen

Das Analog-Front-End verwendet den achtkanaligen 16-Bit-ADC MAX11046 und die 4,096-V-Spannungsreferenz MAX11046.