Neuer Chef bei Globalfoundries in Dresden Rutger Wijburg ersetzt Elke Eckstein

Ab Oktober wird Dr. Rutger Wijburg Vice President und General Manager des Halbleiterwerks „Fab 1“ von Globalfoundries. Er ersetzt Elke Eckstein.
Ab Oktober wird Dr. Rutger Wijburg Vice President und General Manager des Halbleiterwerks „Fab 1“ von Globalfoundries. Er ersetzt Elke Eckstein.

Der Dresdner Standort des Chipherstellers Globalfoundries bekommt einen neuen Geschäftsführer. Ab Oktober wird Dr. Rutger Wijburg Vice President und General Manager des Halbleiterwerks „Fab 1“ mit über 3.000 Mitarbeitern.

Wijburg wird an den Leiter der weltweiten 300-mm-Fertigung, Kay Chai Ang, berichten, der die Geschäfte in Dresden interimsweise geführt hat.  

Der 49-jährige Wijburg kommt vom niederländischen Halbleiterunternehmen NXP Semiconductors. Dort hatte er im Rahmen seiner Laufbahn Positionen der oberen und mittleren Führungsebene inne und war mehr als 20 Jahre lang weltweit für Fertigungs- und Entwicklungsthemen der Halbleiterindustrie zuständig. Er leitete mehrere Halbleiterwerke auf in Europa, Asien und den USA.

In Dresden übernimmt Wijburg die Verantwortung für mehr als 3.000 Mitarbeiter und ein milliardenschweres Investitionsprogramm, das den Ausbau der Technologie-Entwicklung und Produktions-Kapazitäten vorsieht. Unter anderem soll der Reinraum auf eine zusammenhängende Fläche von 52.000 Quadratmetern vergrößert werden.

Wijburg ersetzt Elke Eckstein, die ihren Posten nach nur sieben Monaten räumen musste.