Release 2008a der MATLAB- und Simulink-Produktfamilien erhältlich

Das Release 2008a der MATLAB- und Simulink-Produktfamilien von The MathWorks enthält neue Versionen von MATLAB und Simulink sowie Verbesserungen für 82 weitere Produkte.

Die MATLAB-Version R2008a verfügt über verbesserte Fähigkeiten für die objekt-orientierte Programmierung, durch die sich komplexe technische Rechenanwendungen schneller entwickeln lassen, als mit anderen Programmiersprachen wie C++, C# und Java.

Programmierer können in MATLAB Klassen definieren und typische objekt-orientierte Entwurfsmuster anwenden. Dies verbessert die Wiederverwendbarkeit von Programmcode und eröffnet dem Anwender Fähigkeiten, wie die Vererbung die Verkapselung und den Einsatz von Referenz-Klassen. Das »Housekeeping«, wie es in anderen Sprachen erforderlich ist, entfällt dabei.
 
Die Programmierung mit dem Release 2008a bietet folgende neue Fähigkeiten:
• Class Definition Files, mit denen sich Eigenschaften, Methoden und Ereignisse definieren lassen
• Handle Classes mit Referenzverhalten zum Erzeugen von Datenstrukturen, wie etwa verknüpften Listen
• Ereignisse und Listener zur Überwachung von Eigenschafts-Änderungen und Aktionen von Objekten
• Unterstützung für den JIT-Accelerator zur Steigerung der Objektleistung
• Erzeugung und Nutzung von Klassen durch die Entwicklungsumgebung


Zu den weiteren Verbesserungen in R2008a gehören Erweiterungen für die Generierung von Embedded-MATLAB-Code und neue Fähigkeiten für das Parallel-Computing. Außerdem wurden neue Verifikations- und Validierungs-Fähigkeiten sowie die automatische Generierung AUTOSAR-konformer Programmcodes implementiert. Das Release 2008a ist ab sofort erhältlich und wird automatisch an alle Kunden mit aktivem MathWorks-Software-Maintenance-Service verschickt.