Rekordjahr für Austriamicrosystems

Austriamicrosystems hat den Gruppenumsatz im vergangenen Jahr um 10,1 Prozent bzw. 18,0 Mio. Euro auf einen neuen Höchststand von 196,4 Mio. Euro gesteigert.

Im vierten Quartal 2006 lag der Umsatz bei 62,0 Mio. Euro, was einem Anstieg um 9,8 Prozent bzw. 5,6 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Dabei haben Euro/Dollar-Wechselkursbewegungen im vierten Quartal das Umsatzwachstum im saisonal starken vierten Quartal und im gesamten Gesamtjahr negativ beeinflusst. Die Bruttomarge für das Gesamtjahr 2006 erreichte mit 48 Prozent - plus 3 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr - ebenfalls einen Rekordwert. Im vierten Quartal 2006 betrug die Bruttogewinnmarge 50 Prozent gegenüber 46 Prozent im Vorjahresquartal.

Das Konzernergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) nach IFRS stieg im Geschäftsjahr 2006 um 28 Prozent auf 33,4 Mio. Euro, was einer EBIT-Marge von 17 Prozent vom Umsatz entspricht (Vorjahr: 15 Prozent). Der Anstieg um 7,3 Mio. Euro gegenüber 2005 beruhte im Wesentlichen auf der Verbesserung der Bruttomarge. Im vierten Quartal 2006 stieg das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) um 31 Prozent auf 14,8 Mio. Euro.

Das Nettoergebnis für das Geschäftsjahr 2006 wuchs um 37 Prozent auf 31,7 Mio. Euro, ein Anstieg um 8,6 Mio. Euro gegenüber 23,1 Mio. Euro im Vorjahr.