Präzise und störungsfrei über den Signalpfad

National Semiconductor stellt einen 10-bit-A/D-Wandler und einen dazu passenden Operationsverstärker mit einer niedrigen Leistungsaufnahme und einem großen Dynamikbereich vor.

Der A/D-Wandler ADC10D1000 hat bei 248 MHz einen störungsfreien Dynamikbereich (SFDR, Spurious-Free Dynamic Range) von 66 dBc. Seine Verlustleistung beträgt 2,8 W. Er kann ein analoges Eingangssignalpaar mit 1 GSPS (Giga Samples Per Second) und ein einzelnes Eingangssignal mit 2 GSPS digitalisieren. Die Auflösung beträgt dabei 10 bit. Pro Umwandlung benötigt der ADC10D1000 eine Energie von 2,52 pJ.

Zum Ansteuern des ADC10D1000 wird der mit zwei differenziellen Ein- und Ausgängen versehene OPV LMH6554 verwendet. Bis zu einer Frequenz von 800 MHz hat er einen flachen Verstärkungsverlauf mit einer Welligkeit von 0,1 dB. Bei 250 MHz beträgt sein SFDR-Wert 72 dBc. Das Spannungsrauschen am Eingang liegt bei 0,9 nV/Hz½. Die Stromaufnahme pro MHz beträgt 21 µA. Die Grenzfrequenz des LMH6554 geht bis 2,5 GHz. Bis zu einer Frequenz von 1,8 GHz ist die Amplitude der Ausgangsspannung 2 V (VSS).

Die beiden Bausteine eignen sich für den Einsatz in Radarsystemen, bei der Datenerfassung, in Basisstationen oder Set-Top-Boxen.