Power Controller mit GUI-Konfiguration

Die neuen einphasigen UCD9111- und die zweiphasigen UCD9112-Controller hat Texas Instruments für die digitale Point-of-Load-Steuerung (POL) von Stromversorgungen in Telekommunikations- und Datenverarbeitungssystemen entwickelt. Sie erreichen eine PWM-Auflösung von 175 ps.

Zusammen mit den ebenfalls neuen 2-MHz-Buck-Treibern von Typ UCD7230 lassen sich damit voll digital gesteuerte DC/DC-Wandler aufbauen. Das Prozessor-basierte Digital Power Management macht meist eine Programmierung des Systems erforderlich, was die Ingenieure allerdings oft abschreckt, die sich mit dem Aufbau von Leistungswandlern beschäftigen.

Deshalb hat TI eine graphische Benutzeroberfläche (GUI) für die Point-of-Load-Leistungswandlung entwickelt, über die sich Überwachungs-, Steuerungs- und Management-Funktionen auf einfache Weise konfigurieren lassen, ohne dass eine einzige Zeile programmiert werden muss. Die GUI-Konfiguration bietet Entwicklern die Möglichkeit, eine Vielzahl unterschiedlicher Features, wie Abschaltung bei Unterspannung (UVLO), Stromgrenzen, Softstarts oder nichtlineare Reaktionen auf große Lastschwankungen intelligent zu verwalten.

Zurzeit stehen Muster der digitalen Power-Controller UCD9111 und UCD9112 zur Verfügung. Der UCD9111 ist in einem 20-poligen und der UCD9112 in einem 32-poligen QFN-Gehäuse untergebracht. Der Preis bei Abnahme von 1000 Stück beträgt 2,95 Dollar für den UCD9111 und 3,35 Dollar für den UCD9112. TI liefert den UCD7230 einem 20-poligen QFN-Gehäuse in Mustern, der Preis liegt bei 0,80 Dollar. Die Stückzahlproduktion der ICs will TI im vierten Quartal aufnehmen.