Pinkompatbible 32-bit-MCU mit Mips-Core

Eine neue 32-bit-MCU-Familie von Microchip ist pinkompatibel zur 16-bit-Familie PIC24.

Anschlussbelegung, Peripherie und Entwicklungswerkzeuge sind zu den MCUs und DSCs der 16-bit-Familien kompatibel.

Bei der Portierung des Codes müssen nur geringe Änderungen vorgenommen werden, bevor man ihn für den PIC32 compilieren kann. Die ersten sieben Mehrzweck-Controller der PIC32-Familie arbeiten mit bis zu 72 MHz und weisen 32 bis 512 Kbyte Flash-Speicher und 8 bis 32 Kbyte RAM auf. Die PIC32-Familie ist außerdem mit unterschiedlichen Kommunikationsschaltungen und einem 16-bit-parallel-Master-Port (PMP) zur Unterstützung zusätzlicher externer Speicher und Bildschirme ausgestattet.

Es wurde kein Core von ARM, sondern der MIPS32-Core M4K mit 5-stufiger Pipeline integriert, der hohe Rechenleistung (1,5 DMIPS/s) mit niedriger Leistungsaufnahme (ab 0,024 mW/MHz) verbindet.

Um die Speicheranforderungen zu verringern, unterstützt der PIC32 die MIPS-16e-16-bit-Befehlssatzarchitektur, wodurch Reduzierungen der Code-Größe von bis zu 40 % möglich werden. Die Peripherie ist aus Kompatibilitätsgründen zu der der PIC24-Familie identisch.