Operationsverstärker kommt ohne Lüfter und Kühlkörper aus

Analog Devices hat unter der Bezeichnung ADA4857 einen Operationsverstärker (OPV) mit Spannungsrückkopplung und einem sehr geringen Stromverbrauch vorgestellt. Bei 850 MHz benötigt er lediglich 5 mA, sein Eingangsrauschen ist mit 4,4 nV/√Hz angegeben.

Mit -91 dBc Verzerrung bei 10 MHz bietet der neue Verstärker gegenüber Vergleichsprodukten eine Verbesserung von 10 dB. Bei platzkritischen Geräten für die medizinische Bildverarbeitung und bei ATE- als auch anderen Mehrkanal-Instrumenten minimiert der geringe Versorgungsstrom die Notwendigkeit des aktiven Wärmemanagements sowie passiver Kühlelemente wie etwa Lüfter und Kühlkörper.

Das Einkanal-Modell AD4857-1 ist im 3 mm x 3 mm großen LFCSP (Lead-Frame Chip-Scale Package) oder im SOIC-Gehäuse mit jeweils 8 Pins lieferbar. Das Zweikanal-Modell AD4857-2 wird im 4 mm x 4 mm großen LFCSP mit 16 Pins angeboten.