OneSpin: Gestaffelte Verifikation für Einsteiger und Spezialisten

Der Verifikationsspezialist OneSpin Solutions will jetzt mit einer abgestuften Lösung die formale Assertion basierte Verification (ABV) für SoC-, ASIC- und FPGA-Designs massentauglich machen. OneSpins Ansatz basiert auf fünf interoperablen Produkten, die für Einsteiger, erfahrene Anwender und Experten der formalen Verifikation gleichermaßen entwickelt wurde.

»Bis jetzt war umfassende formale ABV kleinen Gruppen von Experten der formalen Verifikation vorbehalten«, so Peter Feist, Präsident und CEO des Unternehmens. Der gestaffelte Lösungsansatz ermögliche es Unternehmen nun, auf der Stufe in die formale Verifikation einzusteigen, die den Erfahrungen und Projektanforderungen am besten entspräche.

Die 360-MV-Produktfamilie umfasst Tools zur Anwendung der formalen Verifikation - von vollautomatischen RTL-Checks bis hin zur GapFreeVerification. Jedes selbstständige Familienmitglied der Produktkette besitzt die Funktionalität und Vorteile der vorhergehenden Mitglieder zuzüglich neuer Funktionalität, mit denen zusätzliche Applikationsstufen ermöglicht werden. Die 360-MV-Produktfamilie besteht aus den folgenden aufeinander aufbauenden Mitgliedern:

• 360 MV Inspect für Autochecks – deckt RTL-Fehler auf, sobald der erste Code verfügbar ist, und reduziert somit nachfolgenden Debuggingaufwand. Es verifiziert in Minuten tausende von automatisch aus dem Code extrahierten Checks und erfordert keinerlei Erfahrung in der formalen Verifikation oder Kenntnisse in Assertions-Sprachen.

• 360 MV Check für das Verifizieren von Implementationsaspekten – mit Hilfe von einfachen Assertions, die Mikro-Architektur- oder Implementationsaspekte beschreiben, finden Entwickler Implementationsfehler schon Wochen oder Monate vor der Verfügbarkeit von Testbenches. Dadurch verbessert sich die Ausgangsqualität des Designs für die nachfolgende gründliche funktionale Verifikation und der anschließende Debugging-Aufwand wird reduziert.

• 360 MV Verify für die Verifikation funktionaler Anforderungen und Design-Operationen – findet komplexe Fehler effizienter als herkömmliche Simulation oder andere formale Tools. 360 MV Verify ist auch der Einstiegspunkt für die Nutzung der systematischen formalen Verifikation von Design-Operationen. Enthalten ist auch der neue beweisbasierte Debugger, der die Ursache lokalisiert, warum eine komplexe SystemVerilog-Assertions auf einem Design fehlschlägt.

• 360 MV Assure für die Verifikation mit automatischer Lückenermittlung – erweitert die systematische Verifikation von Design-Operationen mit automatischer Identifizierung noch unverifizierter Eingangssignal-Szenarien, d.h. von Operationen, die bisher in der Verifikation übersehen wurden. Eine Debug- und Diagnose-Umgebung gibt dem Anwender Hilfestellung bei der Entwicklung zusätzlicher SystemVerilog-Assertions, um diese Verifikationslücken zu schließen. Damit ermöglichet 360 MV Assure eine gründliche Spezifikations/Implementierungs-Co-Verifikation.

• 360 MV Certify für lückenlose, formale Verifikation – neben allen Funktionalitäten der vorhergehenden Produkte stellt es den Closed-Loop-Prozess von OneSpins GapFreeVerification zur Verfügung, der die Verifikationsplanung, die Verifikationsdurchführung und die automatische Lückenauffindung integriert. 360 MV Certify leitet den Anwender durch die Entwicklung einer lückenlosen Menge von SystemVerilog-Assertions, um ein spezifikationskonformes Referenzmodell der vollen Design-Funktionalität zu erstellen, und liefert die entsprechende Bestätigung, dass der RTL-Code mit diesem Referenzmodell funktional äquivalent ist.

Zeitgleich präsentiert OneSpin einen neuen beweisbasierten Debugger für komplexe SystemVerilog Assertions (SVAs). Im Gegensatz zum herkömmlich notwendigen manuellen Aufwand bei anderen formalen Tools lokalisiert der Debugger automatisch die Ursache, warum eine Assertion für ein gegebenes Design fehlschlägt, und zielt damit auf ein kritisches Produktivitätsfeld beim Einsatz komplexer Assertions ab.

Alle Produkte und Features sind ab sofort verfügbar. Die Produkt-Listenpreise belaufen sich auf 16.500 Euro für 360 MV Inspect, 59.400 Euro für 360 MV Check, 99.000 Euro für 360 MV Verify, 115.500 Euro für 360 MV Assure, und 148.500 Euro für 360 MV Certify.