Marktanalyse Neue Speichertypen werden zum Milliardenmarkt

Im letzten Jahr hat der US-Speicherhersteller Micron die ersten Phasenwechselspeicher in die Massenfertigung überführt. Dabei handelt es sich um Multichip-Packages die aus jeweils einem 512 Mbit Low Power DRAM sowie einem 512 Mbit großen PCM bestehen.
Im letzten Jahr hat der US-Speicherhersteller Micron die ersten Phasenwechselspeicher in die Massenfertigung überführt. Dabei handelt es sich um Multichip-Packages die aus jeweils einem 512 Mbit Low Power DRAM sowie einem 512 Mbit großen PCM bestehen.

Speichertechnologien wie MRAM, FRAM oder Phasenwechselspeicher sind bisher eher in Nischen zu finden. Für den 50 Milliarden Dollar großen Speichermarkt haben sie kaum eine Bedeutung. Das soll sich aber schrittweise ändern.

FRAMs (Ferroelectric Random Access Memory) MRAMs (Magnetoresistive Random Access Memory) oder PCMs (Phasenwechselspeicher) werden mittlerweile zwar schon industriell gefertigt allerdings sind die Speicherkapazitäten noch nicht besonders hoch und die Zahl der Kunden ist überschaubar. Eine Analyse des Marktforschungsunternehmens Yole Dévelopment hat sich damit beschäftigt, wie diese Entwicklung weitergehen wird.

So hatte der gesamte Speicher-Markt im Jahr 2012 ein Volumen von rund 50 Milliarden Dollar Umsatz. Die beiden größten Gebiete sind dabei der DRAM-Markt mit 26,4 Mrd. Dollar sowie der der NAND-Flash-Markt mit einem Volumen von 19,7 Milliarden Dollar. 90 Prozent des Speichermarktes wird dabei von den 5 Herstellern Samsung, Micron, Hynix, Toshiba und SanDisk kontrolliert.

Zum Vergleich: Die Speichertypen FRAM, MRAM und PCM kamen zusammen auf rund 209 Millionen Dollar Umsatz.

Aus diesem Schattendasein sollen die neuen Speichertypen aber bald herausfinden. In 5 Jahren, so die Marktforscher von Yole Dévelopment, könnte sich deren Umsatz auf rund 2 Mrd. Dollar verzehnfachen. Die Kapazität dieser neuen Speichertypen soll sich etwa alle zwei Jahre verdoppeln. Die jährliche Umsatzwachstumsrate soll bei 46 Prozent liegen.

Am langsamsten soll der FRAM-Markt mit rund 10 Prozent wachsen. Aufgrund der niedrigen Speicherkapazitäten wird er hauptsächlich in industriellen Anwendungen und Transportsystemen zum Einsatz kommen. So bietet F-RAM-Pionier Ramtron derzeit etwa Kapazitäten bis 4 Mbit an.

Der wichtigste Markt für nicht-flüchtige Speicher sieht Yole bei Servern und Unternehmensnetzwerken, bei denen diese Speicher als Cache Verwendung finden. Neben den NAND-Flash-Speichern könnten sich hier auch die schnelleren MRAMs oder PCMs etablieren.

Die Phasenwechselspeicher haben im letzten Jahr einen großen Schub bekommen, als Micron die ersten 1-GBit-Phasenwechselspeicher in Massenfertigung herstellte. Dieser Speichertyp soll zunehmend in einfachen Mobiltelefonen und später auch in Smartphones zum Einsatz kommen. Das könnte bereits in 2 Jahren soweit sein, wenn Micron die Kapazität der Speicher weiter steigern kann. Bei den Mobilfunkprozessoren könnte MRAM zukünftig den SRAM ersetzen.