Neue Interrupt-Verarbeitung spart Energie

Der Cortex-M3 in seinem zweiten Release weist gegenüber der ersten Version zahlreiche Verbesserungen auf.

 An dieser Stelle ist primär der so genannte Wake-up-Interrupt-Controller (WIC) zu nannt, der es ermöglicht, quasi den ganzen Prozessor in einen Energiesparmodus zu überführen. Ein mit dem WIC zusätzlich eingeführter Energiesparmodus kann die geringstmögliche Leistungsaufnahme von bisher 1,18 µW auf 0,345 µW verringern. Weiterhin wurde eine Flash-Prefetch-Einheit installiert, die z.B. bei einem mit 50 MHz getakteten Flash-Speicher und einem mit 100 MHz getakteten Prozessor 89 % der Daten-Übertragungszeit eines idealen Speichers erreicht.

Eine »Fault Robustness Observation Interface« genannte Schnittstelle ermöglicht den Einsatz des Cortex-M3 in sicherheitskritischen Anwendungen wie Automobil, Medizintechnik oder militärischer Bereich. Gemäß IEC 61 508 wurde vom TÜV Süd eine Zertifizierung gemäß Sicherheitsanforderungsstufe (SIL) 3 vorgenommen.