Neue DSPs mit geringer Leistungsaufnahme

Texas Instruments stellt zwei neue DSPs vor, die im Betrieb 300 µW pro MHz aufnehmen und zahlreiche Peripherie-Funktionen integrieren.

Mit dem TMS320VC5505 und dem TMS320VC5504 stellt Texas Instruments zwei neue DSPs vor, die im Betrieb eine Leistungsaufnahme von 300 µW/MHz und im Stand-By-Modus 340 µW haben.

Der TMS320VC5504 ist dabei die schlankere und mit einem Preis von 5,60 Dollar die auch gut einen Dollar billigere Variante. Dafür ist der Speicher mit 256 KByte RAM etwas kleiner als der des TMS320VC5505 mit 320 KByte. Außerdem hat der TMS320VC5504 weniger Peripheriefunktionen als der TMS320VC5505. So fehlen im Vergleich der LCD-Treiber, der 4-kanalige 10-bit-SAR-A/D-Wandler und ein FFT-Hardware-Beschleuniger.

Die beiden DSPs lassen sich bis 100 MHz takten. Zu den zahlreichen Peripheriefunktionen gehören zum Beispiel USB 2.0, I²S, UART, SPI, MMC/SD (Speicherkarten) und GPIOs.