Mit integrierter Leistungsüberwachung

Der Zweikanal-Hot-Swap-Controller LTC4222 von Linear Technology übernimmt den Schutz von Baugruppen mit mehreren Lastbetriebsspannungen zwischen 2,9 und 29 V.

Er begrenzt den Einschaltstrom beim Hochfahren durch die Ansteuerung externer N-Kanal-MOSFETs und ermöglicht dadurch ein sicheres Einstecken und Herausnehmen von Karten in bzw. aus einem unter Spannung stehenden Rückwandbus mit zwei Betriebsspannungen.

Eine I²C-Schnittstelle und ein integrierter 10-bit-A/D-Wandler ermöglichen es, Informationen wie Kartenströme, Spannungen oder Fehlerzustände abzufragen und anhand dieser Informationen den »Gesundheitszustand« und die Integrität des Stromverteilungsnetzwerks zu beurteilen. Diese Informationen dienen dazu, die Leistungsaufnahme einer Karte zu bestimmen, die Betriebsspannungen zu überwachen oder Kartendiagnosen auszuführen.

Der LTC4222 ist wahlweise in einem 32-poligen QFN-Gehäuse oder einem 36-poligen SSOP erhältlich; beide Versionen sind RoHS-konform. Die Chips kosten ab 5,85 Dollar pro Stück bei Abnahme von 1000 Stück.

embedded world: Halle 12, Stand 362