Mikrocontroller mit großer Speicher-Kapazität

Renesas bietet eine neue Gruppe von zwölf Mikrocontrollern an. Neben dem Flash-Speicher haben sie ein fest eingebautes RAM von 40 oder 63 Kbyte.

Die R32C/111-Gruppe basiert auf dem 32-bit-CISC-Kern R32C/100. Die Mikrocontroller können mit maximal 50 MHz getaktet werden. Ihre Leistungsfähigkeit beträgt 42 DMIPS (Dhrystone Million instructions per second). Dazu gehören außerdem ein 32-bit-Multiplizierer, eine Gleitkomma-Einheit mit einfacher Genauigkeit und ein 32-bit-Barrel-Shifter.

Zu den Peripheriefunktionen der R32C/111-Gruppe gehören ein Watchdog-Timer, elf 16-bit-Timer und vier DMA-Controller-Kanäle. Zusätzlich stehen neun frei skalierbare USARTs, sechsundzwanzig 10-bit-A/D-Wandler-Kanäle, zwei 8-bit-D/A-Wandler-Kanäle, eine CRC-Berechnungseinheit und eine X-Y-Konverterschaltung zur Auswahl.

Als besonderes Merkmal hat die R32C/111-Gruppe neben dem Flash-Speicher von 256 Kbyte, 384 Kbyte oder 512 Kbyte einen festen Embedded-RAM-Speicher von 40 bzw. 63 Kbyte. Die Kapazität dieses Speichers ist unabhängig von der Größe des Flash-Speichers. Noch in diesem Jahr soll es auch Versionen mit 1 Mbyte Flash-Speicher geben. Die R32C/111-Gruppe gibt es im 14 x 14 mm großen LQFP-Gehäuse.

Muster der neuen Mikrocontroller werden derzeit an Kunden ausgeliefert und sollen in Kürze auf den Markt kommen.