Micronas: Demodulator für digitales terrestrisches SD- und HD-TV in China

Der DRX 398yZ von Micronas erfüllt alle Anforderungen des chinesischen Standards für digitales terrestrisches Fernsehen (DTMB) und bietet automatische Signalerkennung sowie ausgezeichneten TV-Empfang im Single- und Multi-Carrier-Verfahren.

Das neue Bauteil demoduliert High-Definition- und Standard-Definition-TV-Signale nach dem chinesischen Standard GB20600-2006, der auch als DTMB (Digital Television Multimedia Broadcast) bekannt ist, und ermöglicht die Entwicklung von Geräten für den rasch wachsenden Digital-TV-Markt in China.

Als hochintegrierte Chip-Lösung eignet sich der DRX 398yZ optimal für Anwendungen wie Set-Top-Boxen, PVRs, IDTVs, Netzwerk-Interface-Module (NIMs), USB-TV-Sticks und PC-TV-Karten.

Im August 2006 hat die Volksrepublik China unter der Bezeichnung GB20600-2006 ihren eigenen Standard zur terrestrischen Übertragung von Digital-TV herausgebracht. Der Standard umfasst sowohl die Single- wie auch die Multi-Carrier-Modulation.

Der DTMB-Demodulator DRX 398yZ von Micronas unterstützt die automatische Erkennung von Single- und Multi-Carrier-Verfahren und bietet stets einen ausgezeichneten Empfang. In einem Single-Carrier-System wird dies über den integrierten Equalizer für den Zeitbereich (Time-Domain Equalizer) und einen adaptiven Decision-Feedback-Algorithmus erreicht.

In einem Multi-Carrier-System erfolgt dies über den Equalizer für den Frequenzbereich (Frequency-Domain Equalizer) in Verbindung mit der weiterentwickelten Funktion zur Kanalabschätzung (Channel Estimator). Aufgrund seiner hohen Integrationsdichte können TV-Hersteller mit dem DRX 398yZ die Bauteilkosten senken und die Entwicklung vereinfachen.

Das Bauteil verfügt über Ausgänge für PWM RF-AGC und IF-AGC und benötigt zum Betrieb lediglich ein einziges 8-MHz-SAW-Filter. Der DRX 398yZ enthält einen High-Speed-A/D-Wandler mit einer Auflösung von 10 Bit, eine qualitativ hochwertige PLL, die mit nur einem einfachen Quarz als Taktreferenz auskommt, und SDRAM für das De-Interleaving.