MEMS-Gyroskope: Wachstum im Consumer-Markt

Dreiachsen-MEMS-Gyroskope halten in Video-Spiele und Handys Einzug: Laut iSuppli wird sich der Umsatz mit diesen Gyroskopen von 159, 2 Mio. Dollar bis 2013 auf 347,2 Mio. Dollar mehr als verdoppeln.

Lange Zeit galten sie als zu groß, als energiehungrig und als zu teuer für den Einsatz in Consumer-Geräten. Dank der technischen Fortschritte, die die Hersteller über letzte Zeit erzielt haben, hat sich das drastisch geändert. Gab es bis vor kurzem mit Panasonic und InvenSense nur zwei Hersteller von Zweiachsen-Gyroskopen, so hat STMicroelectronics im Juni gleich zehn dieser Typen vorgestellt.

Derzeit bietet InvenSense ein dreiachsiges Gyroskop bestehend aus zwei Chips an, STMicroelectronics will mit einem monolithischen IC 2010 auf den Markt kommen. Die Marktforscher rechnen damit, dass die mehrachsigen Gyroskope für Consumer-Geräte die einachsigen Typen Ende des Jahres überholen und 2013 einen Anteil von  80 Prozent am Markt für Consumer-Gyroskopen erreichen werden.