Maxim übernimmt Spezialisten für Videokompression

Maxim hat den kalifornischen Videospezialisten Mobilygen übernommen. Mobilygen entwickelt SoCs, die den H.264-Codec verwenden.

Mit den SoCs von Mobilygen sind nach Angaben von Maxim Kamerasysteme möglich, die kostengünstiger und energieeffizienter sind als solche, die auf DSPs basieren. Im April hatte Mobilygen etwa ein Referenz-Design für HD-IP-Kameras vorgestellt, dass auf einem H.264 Codec und einem CMOS-Bildsensor von Aptina Imaging basiert.

Hohes Potenzial sieht Maxim vor allem in der Video-Überwachung. So soll der Markt für Halbleiter in diesem derzeit noch von analogen Kameras dominierten Bereich bis 2012 ein Volumen von 2 Milliarden Dollar erreichen.

Ein Preis für die Übernahme, die Ende des Jahres abgeschlossen werden soll, wurde nicht genannt. Mobilygen beschäftigt rund 50 Mitarbeiter.