Maxim: Erster 1,8-V-Videoverstärker

<p>Die neuen Videoverstärker MAX9509/MAX9510 von Maxim arbeiten mit nur 1,8 V Versorgungsspannung und sind somit laut Herstellerangaben um bis zu 70% sparsamer in der Energieaufnahme.

Die neuen Videoverstärker MAX9509/MAX9510 von Maxim arbeiten mit nur 1,8 V Versorgungsspannung und sind somit laut Herstellerangaben um bis zu 70% sparsamer in der Energieaufnahme.

Mithilfe der DirectDrive-Technologie von Maxim erzeugen die Verstärker eine interne negative Betriebsspannung. Durch die Kombination der internen Spannung mit einer externen positiven Versorgungsspannung von 1,8 V können die Bausteine ein 2V-p-p-Videosignal an einer Last mit 150 Ohm treiben. Werden die Bauteile mit nur einer 1,8-V-Spannung betrieben, nehmen sie im Ruhezustand 5,8 mW auf. Im Betrieb nimmt der MAX9509 mit integriertem 5,5-MHz-Durchlassfilter 11 mW, sein Gegenstück MAX9510 ohne Filter 10,4 mW auf.

Bei digitaler Spannungsversorgung (1,8 V) kann darüber hinaus die analoge Spannungsversorgung wegfallen. Die Verstärker eignen sich beispielsweise für den Einsatz in Digitalkameras, digitalen Camcordern und Handys. Sie werden in einem 2 mm x 2 mm großen 8-Pin-TDFN-Gehäuse (MAX9509) bzw. 8-Pin-MicroMAX-Gehäuse (MAX9510) ausgeliefert und sind für 0,49 Dollar bzw. 0,45 Dollar erhältlich.