Management-Buy-out: BFi Optilas trennt sich von Avnet

Das Management der BFi Optilas hat eine Übernahme der Gesellschaft vorgenommen.

Mehr als zehn Jahre war BFi Optilas eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Avnet Corporation. Avnet hatte die BFi Ibexsa 1995 übernommen, die dann 1998 mit Optilas zu BFi Optilas fusionierte. Sie wurde als selbständige Organisation innerhalb der europäischen Avnet Gruppe geführt.

Das Bfi-Optilas-Management-Team hat sich mit einer unabhängigen, privaten Kapitalgesellschaft, der Activa Capital, zusammengeschlossen, um einen Mehrheitsanteil an der Gesellschaft zu erwerben. Activa Capital verwaltet über 185 Mio. Euro an Investitionen für eine Anzahl europäischer Pensionsfonds, einschließlich der Britischen Telecom, und hat sich auf die Zusammenarbeit mit mittelständischen Unternehmen wie der BFi Optilas spezialisiert. Avnet wird eine Minderheitsbeteiligung an der Gesellschaft behalten.

BFi Optilas will ihre Aktivitäten als europäischer Spezialdistributor auf dem elektronischen und photonischen Markt weiter ausweiten. Der Distributor konzentriert sich auf technologische Nischenprodukte wie magnetische Bauelemente, Sensoren, Spezialsteckverbindungen, Laser, Elektrooptik, Imaging, Faseroptik sowie HF/MW-Komponenten und Systeme. Die Gesellschaft bedient zwölf Standorte in ganz Europa und beschäftigt 300 Mitarbeiter.