Magwel übernimmt Kimotion

Der belgische EDA-Spezialist Magwel übernimmt den ebenfalls in Belgien ansässigen EDA-Spezialisten Kimotion, um sein Analog/RF-Toolset zu stärken, und forciert sein Wachstum durch Fremdkapital.

Kimotion wurde 2003 gegründet und entwickelt Software-Technologien für das Modellieren, Optimieren und Verifizieren von analogen, RF- und Mixed-Signal-Circuits. Zugleich hat sich Magwel Finanzspritzen von Innovacom und Quest-for-Growth für zukünftige Wachstumspläne gesichert.

Zusätzlich verstärkt Magwel seinen Aufsichtsrat um vier neue Mitglieder:
- Jerome Lecoeur (Innovacom)
- Katrin Geyskens (Quest-for-Growth)
- den EDA-Veteranen Jaques Benkoski
- James Spoto

Das gesamte Engineering-Team von Kimotion wird bei Magwel eingegliedert. Mit der Akquisition verstärkt Magwel seine Möglichkeiten, um Kundenwünsche für 65-nm- und 45-nm-Analog- und –RF-Designs besser bedienen zu können. »Durch die Integration von Kimotions Optimierungs-Technologie in unsere 3-D-Simulationstools sind wir in der Lage, ein robusteres Design- und Verifikations-Toolset anzubieten«, so Dundar Dumlugol, Chairman und CEO von Magwel, zur Akquisition von Kimotion.