Linear Technology: Treiber für schnelle A/D-Wandler

Mit einer unipolaren Betriebsspannung von 3 V begnügen sich die neuen ADC-Treiber : LTC6400-20 und LTC6401-20 von Linear Technology.

Die voll-differenziellen Verstärker enthalten Widerstände zur Verstärkungsfaktor-Programmierung und vereinfachen die Ansteuerung von schnellen Höchstleistungs-ADCs. Der LTC6400-20 bietet eine feste Verstärkung von 20 dB, eine IMD3-Spezifikation von –93 dBc und eine Rauschzahl von 6,5  dB bei 140 MHz Eingangsfrequenz. Bei 240 MHz ist der IMD3-Wert besser als –70 dBc. Die Chip-Familie wird demnächst um weitere Typen mit festen Verstärkungsfaktoren von 8 dB bis 26 dB erweitert.

Der LTC6400-20 bietet überlegene Spezifikationen bei 3V Betriebsspannung und liefert eine differenzielle Ausgangsspannung bis zu 4,4 VSS. Dies minimiert die Leistungsaufnahme und macht in Anwendungen, die die neuesten 3V- und 3,3V-ADCs verwenden, eine separate 5-V-Spannungsquelle überflüssig. Über einen VOCM-Anschluss kann die Ausgangs-Gleichtaktspannung des LTC6400-20 an den Eingangsspannungsbereich des ADC angepasst werden. Dadurch vereinfacht sich die Ansteuerung schneller ADCs. Durch ein optionales, auf den Chip integriertes Filter lässt sich die Ladungsinjektion, wie sie bei ADCs in Pipeline-Schaltung auftritt, leichter beherrschen. 

Die Eingänge können AC- oder DC-gekoppelt werden. Dank seiner voll-differenziellen Architektur eignet sich der LTC6400-20 bestens dazu, eine unsymmetrische Eingangsspannung in eine differenzielle Ausgangsspannung umzuwandeln. Die neuen Chips sind ab sofort in einem winzigen (3mm x 3mm) 16-poligen QFN-Gehäuse verfügbar.

Mehr dazu lesen Sie im Markt&Technik-Sonderheft »Halbleiter«, das am 8. Juni erscheint.