Linear Technology: »Ideale-Diode«-Controller ersetzt Schottky-Dioden

Mit dem LTC4358 hat Linear Technology einen Einkanal-Hochspannungs-»Ideale-Diode«-Controller mit internem 5A-MOSFET für den Ersatz von Schottky-Dioden in Hochspannungsanwendungen vorgestellt.

Der LTC4358 verhält sich in Ver­bin­dung mit dem internen 20mOhm-n-Kanal-MOSFET wie eine Diode mit sehr niedriger Durch­lass­spannung. Dadurch ist die Verlustleistung kleiner als bei Ver­wen­dung einer Schottky-Diode, und man erzielt in Hochstromanwen­dungen nicht nur einen höheren Wirkungs­grad, sondern spart auch noch Platz, weil kein Kühlkörper benö­tigt wird.

Der LTC4358 steuert den Durch­lass­spannungsabfall über dem MOSFET in der Weise, dass beim Umschalten von einem Pfad auf den anderen keine Oszillationen auftreten. Eine schnelle Pull-down-Schal­tung mini­miert Rückstromtransienten in dem Falle, dass eine Strom­ver­sor­gung ausfällt oder kurzgeschlossen wird. 

Der LTC4358 kann betrachtet werden als eine Diode mit drei Anschlüssen für allge­meine Anwen­dungen wie z. B. Verpolschutz für Auto­mobil­elek­tro­nik-Bau­gruppen oder OR-  Verknüpfung von Strom­ver­sor­gungen in Anwen­dungen, die erhöhte Systemzuver­läs­sig­keit erfor­dern. Der LTC4358 ist für die kom­mer­ziellen und indus­triellen Tempe­ratur­bereiche spezi­fi­ziert und in einem 4mm x 3mm großen, 14-poligen DFN-Gehäuse oder einem 16-poligen TSSOP-Gehäuse erhält­lich. 

Der Chip ist ab Lager liefer­bar und kostet ab $2,10 bei Abnahme von 1000 Stück.