Kostengünstiges Entwicklungstool für alle 8- bis 32-Bit-MCUs

Das Applikationsentwicklungstool RLink von Raisonance unterstützt das Debuggen und Programmieren der gesamten ST-Mikrocontroller-Palette von 8 bis 32 Bit. Das Tool kostet nur 59 Dollar.

Der Anschluss von RLink an das jeweilige Evaluation-Board erfolgt im Falle von STR7- und µPSD-Systemen per JTAG, bei ST7-Systemen dagegen mit Hilfe des ICC-Protokolls (In-Circuit Communication) von ST. Im Lieferumfang des Kits sind 10-, 14- und 20-Pin-Adapter für die drei Familien enthalten. Die Stromversorgung erfolgt über die USB-Schnittstelle durch den Host-PC.

Die Hardware steht unter der Kontrolle der Raisonance Integrated Development Environment (RIDE), die über eine grafische Benutzeroberfläche die Bedienung der Softwareentwicklungs-Tools (Compiler, Assembler, Linker und Debugger) ermöglicht. RIDE unterstützt die Entwicklung und das Debuggen von Applikationen für STR7-, µPSD- und ST7-Mikrocontroller und bietet hierfür die vollständige Integration der entsprechenden C- oder C/C+-Toolsätze, ergänzt durch Projektmanagement, Code-Editor, SIMICE Instruction Set Simulator und Hochsprachen-Debugger.

Darüber hinaus ermöglicht das ebenfalls mitgelieferte, eigenständige Programmier-Tool RFlasher dem Anwender das Löschen, Programmieren, Sichten und Verifizieren von Speicherinhalten der ST7- und STR7-MCUs. Für Entwickler von ST7-Applikationen kann RLink außerdem durch die Entwicklungs- und Programmier-Software des kostenlosen ST7-Toolsatzes von ST angesteuert werden, zu dem ST7 Visual Develop (STVD7) und ST7 Visual Programmer (STVP7) gehören.