Jennic: Zweite Generation von Wireless-Microcontroller

Die Wireless-Microcontroller der JN513x-Familie von Jennic (Vertrieb: Scantec Topas) zeichnen sich im Vergleich zu der derzeitigen JN121-Produktfamilie durch eine geringere Energieaufnahme und eine neue Modemarchitektur mit 97 db Empfängerempfindlichkeit aus.

Weitere Spezifikationen sind eine Übertragungsleistung von +3 dbm, ein Ruhestrom von 400 nA und eine Leistungsbilanz von 100 dB. Dadurch eignen sie sich für den Versorgungsspannungs- und industriellen Temperaturbereich. Die Speicherkapazitäten hat Jennic auf 192 KByte (ROM) und 96 KByte (RAM) erhöht. Dies macht den integrierten 32-Bit-RISC-Prozessor auch für komplexe Anwendungen und Algorithmen in Verbindung mit ZigBee oder anderen Mesh-Protokollen vollständig nutzbar. Für einfachere, kostengünstigere Anwendungen sind Versionen mit 32 KB, 16 KB oder 8 KB RAM verfügbar. Auf dem integrierten ROM-Speicher ist eine Firmware gespeichert, die den IEEE802.15.4 Ver. B Media-Access-Protocol-Layer unterstützt sowie externe serielle EEPROMs, drahtlose Downloads, Hardware-Abstraktionen und eine einfache serielle Schnittstelle. Zusammen mit der Wireless-Mikrocontrollerfamilie sind eine Reihe neuer Module, Evaluationspakete, Software- und Protokollstacks erhältlich. Die ersten Mitglieder der JN513x-Familie liefert Jennic ab sofort in einem RoHS-kompatiblen QFN-Gehäuse mit 56 Anschlüssen aus.