IPextreme als »Cool Vendor« geehrt

IPextreme ist durch eine Reihe von Analysten in die Liste der »Cool Vendors« im April-2008-Report mit dem Namen »Cool Vendors in Semiconductors, 2008« von Gartner aufgenommen worden.

Das innovative Geschäftsmodell von IPextreme involviert viele der führenden Halbleiter-Unternehmen und macht deren firmeneigenes IP-Kapital zum Zahlungsmittel. Dafür schnürt IPextreme zusammen mit dem jeweiligen Halbleiter-Unternehmen aus dessen roher ungepackter IP ein kommerziell lizenzierbares Paket. Dieses Paket kann anschließend an viele Kunden ausgeliefert werden.

»Gartner glaubt daran, dass die Chip-Hersteller die Design-IP-Lizenzierung als einen Teil ihres Business-Modells einsetzen und sich dadurch besser auf dem hart umkämpften Halbleitermarkt durchsetzen und überleben können«, sagte Christian Heidarson, einer der Analysten in dem Report. Zu den weiteren Analysten zählen Jim Tully, John Barber, Joseph Unsworth, Martin Reynolds, Alfonso Velosa, Jon Erensen und Steve Ohr.

Die im Gartner-Report enthaltene Liste stellt nicht eine Liste von Anbietern eines bestimmten Technologiezweiges dar, sondern sie listet neue, interessante und innovative Anbieter, Produkte und Services auf. Gartner definiert einen »Cool Vendor« als ein Unternehmen, das Technologien und Lösungen anbietet, nach Kriterien wie:

  • innovativ – ermöglicht Anwendern Dinge zu tun, die sie vorher nicht realisieren konnten
  • einflussreich – hat oder wird Business-Einfluss haben (nicht nur die Technologien)
  • verblüffend – haben das Interesse von Gartner geweckt oder eine Kuriosität, die nicht länger als sechs Monate zurückliegt