Fokus auf Konsumelektronik Intel übernimmt Sparte von TI

Der weltweit größte Chiphersteller übernimmt das Kabelmodem-Geschäft von Texas Instruments für einen nicht genannten Betrag.

Zu dieser Sparte von TI, deren Mitarbeiter hauptsächlich in Israel beschäftigt sind, gehören die Puma-Chipsets. Mit diesen speziellen Kommunikations-ICs lassen sich die hohen Datenübertragungsraten der DOCSIS-3.0-Spezifikation realisieren. Sie kommen in Kabelmodems, Set-Top-Boxen oder anderen Gateways zum Einsatz.

Intel will damit seine bisher eher schwache Position in diesem Produktbereich stärken. Dazu gehören x86-SoCs für Set-Top-Boxen, Fernseher oder Blue-Ray-Player. Dazu kann Intel nun auf die Puma-Technologie von TI zugreifen und sie mit den eigenen Atom-basierenden SoCs kombinieren.

Die Mitarbeiter von TI werden in Intels Digital Home Group eingegliedert.