Integrierter Cortex-M1-Mikroprozessor ohne Lizenzgebühr

Actel verkauft seine FPGA-Serie M1-enabled IGLOO auch mit dem integrierten Prozessor-Core Cortex-M1 von ARM – für den Käufer ohne Zusatzkosten.

Actel ist bislang der einzige FPGA-Hersteller, der den Prozessor von ARM kostenlos anbietet.

Die IGLOO-FPGA-Familie eignet sich auf Grund des geringen Energieverbrauchs speziell zur Entwicklung von Mobilgeräten. Im statischen Betrieb werden lediglich 5 μW aufgenommen, was etwa um Faktor 200 unter vergleichbaren FPGAs anderer Hersteller liegt. Implementiert in einem IGLOO-FPGA, benötigt der Cortex-M1-Core im statischen Betrieb lediglich 24 μA und im Schlaf-Modus nur 3 μA.

Der sogenannte Flash Freeze-Modus, in dem die SRAMund Register-Inhalte erhalten bleiben und keine zusätzlichen Komponenten erforderlich sind, um I/OSchnittstellen und Zeitgeber herunterzufahren, senkt den Ruhestrom auf 20 μA. Der Ein- und Austritt in und aus dem Flash Freeze-Modus dauert weniger als 1 μs.

Der Baustein kann das Energie-Management auf Basis von externen Eingaben – z.B. Tastatur-Eingaben – auch im Flash Freeze-Modus steuern. Der Cortex-M1-Prozessor wird zunächst in Actels IGLOOBaustein M1AGL600 mit 600 000 Gattern implementiert und belegt mit 200 000 Gattern nur ein Drittel des Chips.