Innovasic präsentiert seinen ersten Mikrocontroller

Innovasic Semiconductor, normalerweise ein Lieferant von Replacement-ICs, hat mit »fido1100« sein erstes Produkt aus der Mikrocontrollerfamilie »fido« (flexible input deterministic output) vorgestellt.

Auf seiner langjährigen Erfahrung mit dem Nachbau abgekündigter Mikrocontroller und Peripheriebausteine aufbauend, hat Innovasic eine Mikrocontrollerarchitektur entwickelt, bei der wichtige Funktionen in Hardware realisiert wurden. Keith Prettyjohns, CEO von Innovasic Semiconductor, erläutert die Vorteile: »Während ein General-purpose-Mikrocontroller in der Regel erst durch aufwändige Software auf die Anforderungen des industriellen Marktes zugeschnitten wird, wurden beim fido viele spezielle Embedded-Funktionen bereits auf dem Chip - in Hardware - realisiert. Damit ersparen wir dem Systemdesigner das Schreiben und Debuggen von tausenden Zeilen an Applikationscode.«

Die revolutionäre Mikrocontrollerarchitektur wurde speziell für die Anforderungen des industriellen Embedded-Marktes entwickelt und bietet neben einer noch nie dagewesenen Flexibilität eine einzigartige deterministische Performance. Der 32-Bit-Prozessor »fido1100« basiert auf einem CPU32+-(68000-)kompatiblen Befehlssatz. Die Architektur beinhaltet viele Features, die den Software Debug und den Test vereinfachen, vor allem bei sicherheitskritischen Echtzeitaufgaben. Programmierbare Peripheriefunktionen wie 10/100 Ethernet, serielle und GPIO-Protokolle bieten eine reiche Auswahl an I/O-Schnittstellen.