Infineon erklärt Austritt aus dem Arbeitgeberverband

Die Infineon Technologies AG wird mit sofortiger Wirkung aus dem Arbeitgeberverband der Bayerischen Metall- und Elektroindustrie (VBM) austreten. Damit ist eine flexiblere Handhabung der Gehaltsanpassungen möglich.

Was das für die Beschäftigten des Halbleiterherstellers aktuell bedeutet, wird in der Pressemitteilung unverholen deutlich gemacht: »In der gegenwärtig angespannten Marktsituation hat der Vorstand der Infineon Technologies AG beschlossen, im laufenden Geschäftsjahr (Ende September 2009) für Tarifmitarbeiterinnen und –mitarbeiter keine Gehaltserhöhungen vorzunehmen.« Ziel des Austritts sei es, Gehaltsanpassungen auf die Zyklizität des Halbleitermarktes abzustimmen. In wirtschaftlich erfolgreichen Zeiten würden nun überdurchschnittliche Gehaltsanpassungen möglich, in schwierigen Situationen könne ein teilweiser oder gänzlicher Verzicht auf Gehaltssteigerungen umgesetzt werden. »Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht, sehen jedoch im Blick auf den von uns angestrebten wirtschaftlichen Erfolg unseres Unternehmens keine Alternative“, so Finanzvorstand und Arbeitsdirektor Dr. Marco Schröter.