<img src="fileadmin/video.gif" border="0">Energieeffizienz in der Leistungselektronik – Megatrend statt Modethema

Nicht euphorisch aber durchaus optimistisch – so lässt sich die Stimmung in der Leistungshalbleiterbranche beschreiben. Der Megatrend Energieeffizienz wird der Branche über alle Leistungsbereiche hinweg auch zukünftig kräftiges Wachstum bescheren.

Finanzkrise, Konjunkturabschwung, Rezessionsangst? Fast scheint es so, als ob die Leistungselektronik immun sei gegen die negativen Tendenzen der Weltwirtschaft. Auch nach einer sechsjährigen, in der Geschichte dieser Branche noch nie da gewesenen Boom- und Wachstumsphase deutet derzeit nichts auf ein abruptes Ende des Aufschwungs in dieser Branche hin.
»Wenn man den Leistungshalbleitereinsatz im Bereich Industrie und Automotive betrachtet«, stellt deshalb auch Martin Hierholzer, Senior Director, Head of Industrial Power bei Infineon Technologies fest, »dann könnte man schon sagen, dass sich unser Geschäft etwas abgekoppelt von der allgemeinen Weltwirtschaft entwickelt.«

Nicht ganz so optimistisch sieht Alfred Hesener, Director Marketing & Applications Europe bei Fairchild Semiconductor, die aktuelle und zukünftige Entwicklung der Branche: »Zwar treiben Megatrends wie das Thema Energieeffizienz den Leistungshalbleitereinsatz, dazu kommt der Ersatz existierender Schaltungen durch effizientere Lösungen. Doch die Finanzkrise und der hohe Dollar haben speziell die Investitionsbereitschaft der Industrie in Zentraleuropa bereits spürbar abgekühlt.«

 
Dass auch Meldungen über rückläufige Verkaufszahlen der Automobilindustrie nicht für Krisenstimmung bei den Leistungshalbleiter-Spezialisten sorgen, hat vor allem einen Grund: Das Potenzial der Elektronik im Auto ist noch lange nicht ausgeschöpft. Dazu kommt, dass die Automobilbranche in Absatzkrisen gerne die Bereitschaft zeigt, mit zusätzlichen Goodies im Auto den Verkauf anzukurbeln, wie Dr. Ulrich Giese, Head of Unit Power, Semiconductors Product Unit, Automotive Business Group, bei NEC Electronics mit Rückblick auf frühere Absatzkrisen feststellt: »Für uns bedeutet das auch in Krisenzeiten einen steigenden Absatz von Leistungshalbleitern in Automotive-Anwendungen.«

»Unsere Erfahrung ist, dass das Thema Energieeffizienz endgültig am Markt angekommen ist«, berichtet Dr. Ulrich Kirchenberger, Senior Market Development Manager, Energy Efficiency & Global Lightning, bei STMicroelectronics, »auch ein für ein paar Tage wieder niedrigerer Ölpreis ändert daran nichts mehr.«

 

Es sei schlicht die Wahrscheinlichkeit, das ein Barrel Rohöl in zwei, drei, fünf Jahren bei 200 Dollar und mehr stehe, und wohl langfristig nicht mehr unter 100 Dollar sinken werde, die das Thema Energieeffizienz und damit den zusätzlichen Einsatz von Leistungselektronik am Laufen halte. Harald Kasteleiner, Section Manager Power bei Glyn, bringt das Erstaunlich der aktuellen Situation auf den Punkt: »Zuletzt hatten wir mit dem hohen Ölpreis, dem schlechten Dollar-Euro-Verhältnis und der Finanzkrise gleich drei negative Faktoren gleichzeitig gegen uns«, stellt er fest, »das überraschende daran ist, dass in der Vergangenheit schon einer dieser Faktoren gereicht hätte, um das System in Schwierigkeiten zu bringen und die Wirtschaft abzuwürgen«.