IBM übernimmt schwedischen Software-Anbieter Telelogic

Angebot liegt 20 Prozent über dem Aktien-Schlusskurs vom 31. Mai. Aufsichtsrat hat Annahme des Angebots empfohlen.

Der US-Computerkonzern IBM will den schwedischen Software-Anbieter Telelogic für 5,2 Milliarden Kronen (557 Mio Euro) übernehmen. Wie Telelogic am Montag in Malmö mitteilte, hat der Aufsichtsrat die Annahme des Angebots empfohlen, das mit 21 Kronen je Aktie um 21 rpt. 21 Prozent über dem Schlusskurs vom 31. Mai lag.

In der Vorwoche hatte eine Mitteilung von Telelogic über einen namentlich nicht genannten Kaufinteressenten den Aktienkurs bis Freitag auf 21,50 Kronen steigen lassen. Das schwedische Unternehmen entwickelt mit 1100 Beschäftigten Computersoftware für modellorientierte Entwicklung, für die Optimierung von Unternehmensprozessen und für das Management großer Softwareprojekte. Der Umsatz betrug im letzten Jahr 1,5 Milliarden Kronen. Erst im März 2006 hatte Telelogic den Wettbewerber I-Logix geschluckt. (dpa)