Höherer Wirkungsgrad für Basisstationen

Die neuen Mehrkanal-I/O-Datenwandler AD7294 hat Analog Devices für den Einsatz in der Mobilfunk-Infrastruktur ausgelegt, wo sie die Stromversorgung, die Spannung und die Temperatur steuern und überwachen.

Der AD7294 enthält alle erforderlichen A/D- und D/A-Funktionen, die für CDMA-, GSM-, EDGE- und UMTS-Syteme benötigt werden, und senkt damit die Anzahl der Bauelemente und die Gesamtkosten der Basisstationen. Bisher benötigten die Systemhersteller externe Verstärker, um die Hochvolt-Anforderungen zu erfüllen.

Auf den ICs sind 12-Bit-Vierfach-DACs, ein 12-Bit-ADC mit neuen Kanälen, zwei High-Side-Current-Sense-Verstärker und drei Temperatursensor-Kanäle integriert. In Abhängigkeit von der Versorgungsspannung liefern die Ausgänge Spannungen von 0,5 bis 15 V. Der High-Side-Stromsensor erfüllt Hochvolt-Anforderungen bis 48 V, bietet eine Genauigkeit von 0,5 Prozent und eine Linearität von 1 LSB bei 12 Bit. Die Temperatursensoren arbeiten mit einer Auflösung von 0,25 °C und einer Genauigkeit von ±2 °C.

Der AD7294 ist ab sofort in Stückzahlen erhältlich und kostet 9 Dollar. Er sitzt im 56-poligen TQFP und arbeitet von -40 bis +105 °C. Ein Evaluation-Board steht ebenfalls zur Verfügung.