Escatec HD3 Slyde - Luxus-Uhr vom EMS

Die Besonderheit der HD3 Slyde ist der gebogene Touchscreen, der sich wie ein Tablet mit der Wischtechnik bedienen lässt.

Ist die embedded world der richtige Platz, um eine Luxus-Uhr vorzustellen? Durchaus, findet das Escatec, schließlich zeigt die Uhr, wozu ein EMS heute in der Lage ist.

Die Schweiz ist bekannt für ihre Uhrenmanufacturen, aber eine Luxus-Uhr von einem Fertigungsdienstleister? Für Escatec ist dies kein Widerspruch, den die HD3 Slyde stellt alles dar, für das Escatec steht: Design, Forschung und Entwicklung sowie Massenproduktion. Anders als bei gängigen elektronischen Uhren setzte der Auftraggeber, für den Escatec die Uhr entwickelte, auf das Luxus-Segment. Das Schlüsselbauteil der Uhr ist der gebogene Touchscreen, der sich wie gängige Tablets mit der Wischtechnik bedienen lässt. Die gebogene Form war für Escatec die größte Herausforderung da sowohl die Vorder- wie die Rückseite der Uhr geschwungen sein sollte, um sich dem Handgelenk des Trägers anzupassen.

Bilder: 8

Slyde Watch von Escatec

Moderne Elektronik und Luxus muss kein Widerspruch sein, wie die Slyde Watch von Escatec zeigt.

In der Uhr verrichtet ein mit 400 MHz getakteter ARM9-Prozessor seine Arbeit, unterstützt von 1 GByte Flash-Speicher und 64 MB RAM. Eine weitere große Herausforderung war, laut Daniel Pfeifer, Chef des R&D-Teams von Escatec, die Vorgaben bezüglich des  Stromverbrauchs einzuhalten. Letztendlich hat es Escatec geschafft, und die Uhr muss nun nur noch alle 10 Tage aufgeladen werden. Für Kaufinteressenten: Je nach Ausführung ist die Uhr ab einem Preis von 5500 Dollar erhältlich.