Halbleitermarkt Deutschland: schwache Umsätze

Der Umsatz mit Halbleitern in Deutschland lag laut ZVEI im Juni leicht unter dem des Vormonats. Gegenüber dem Juni 2005 ergab sich ein Minus von 2 Prozent, nach Gleichstand im Mai und +1 Prozent im April.

Die Umsätze sind insbesondere im zweiten Quartal mit -9 Prozent gegenüber dem ersten Quartal unerwartet deutlich zurückgefallen, und zwar im Wesentlichen aufgrund eines Einbruchs bei Mikroprozessoren, eine Entwicklung, die nicht nur in Deutschland der Fall ist. Kumuliert lag das Wachstum in Deutschland in den ersten sechs Monaten des Jahrs 2006 insgesamt bei -2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Diskrete und Opto-Halbleiter sowie Sensoren können jedoch ein kumuliertes Wachstum von +17 Prozent aufweisen. Damit bewegt sich der deutsche Markt im Gleichklang mit dem europäischen.

Die Auftragseingänge haben sich dagegen im Vormonatsvergleich deutlich verbessert. Das Book-to-Bill-Ratio hat sich im vergangenen Monat mit 0,99 wieder verbessert, liegt jedoch weiter unter 1,00.