Chips von Google? Google übernimmt Chip-Designer

Medienberichten zufolge hat Google den US-Chip-Designer Agnilux übernommen. Die Frage ist jetzt, was Google damit vorhat.

Agnilux ist ein Unternehmen, über das wenig bekannt ist, aber das eine interessante Vorgeschichte hat. Gegründet wurde Agnilux nämlich von ehemaligen Mitarbeitern von PA Semiconductor, das wiederum 2008 von Apple für 278 Millionen Dollar gekauft wurde. Ein Teil der 150 Mitarbeiter hatte Apple dann verlassen. Das Know-how der PA-Semi-Ingenieure, die auf energieeffiziente Prozessoren spezialisiert waren, soll u.a. in den Prozessoren des iPhone und des iPod stecken. Schließlich hatte Apple mit iPad-Prozessor A4 auch erstmals einen eigenen Chip entwickelt.

Über Agnilux ist bisher nur bekannt, dass es von den ehemaligen PA-Semi-Mitarbeitern sowie anderen Personen aus dem Halbleitergeschäft gegründet wurde. Selbst die Homepage des Unternehmens ist noch nicht fertig. Gesicherte Informationen, an was das Unternehmen arbeitet, fehlen ebenso.

Was könnte Google also nun damit vorhaben? Die New York Times zitiert in diesem Zusammenhang einen Kenner des Unternehmens. Der sagt, dass Google keine eigene Hardware entwickeln will sondern das Know-how der Ingenieure nutzen möchte, um das Betriebssystem Android oder den Browser Chrome auf andere Plattformen zu überführen. Das könnten Tablet-PCs oder Set-Top-Boxen sein. Dem Internetportal peHUB zufolge hat Google die Übernahme bereits bestätigt.