Globalfoundries findet mit ST einen zweiten großen Kunden

Die AMD-Fab-Ausgründung Globalfoundries wird ab 2010 Chips für ST Microelectronics herstellen.

Dabei handelt es sich zunächst um ST-Produkte für den 40-nm-Low-Power-Bulk-Prozess, die ab 2010 bei Globalfoundries gefertigt werden sollen. Dieser Prozess zielt auf Wireless-Applikationen, Handhelds und Unterhaltungselektronik, wo es auf lange Batterielaufzeiten ankommt.

STs CTO Jean-Marc Chery attestierte Globalfoundries in einem Statement »Fertigungs- und Technologieexzellenz auf Weltniveau«. Globalfoundries hat seine Fertigung derzeit in Fab1 in Dresden konzentriert. Am 24. Juli 2009 hatte man den ersten Spatenstich für Fab 2 bei Malta im US-Bundesstaat New York vollzogen.