Genügsame Vier- und Zweikanal-ADCs

Nur ein Drittel der Leistung gegenüber herkömmlichen A/D-Wandlern nehmen die 24 Mitglieder der neuen Vierkanal- und Zweikanal-ADCs mit Auflösungen von 12 und 14 Bit von Linear Technology auf.

Die Abtastraten liegen zwischen 25 und 125 MSPS. Das Flaggschiff der neuen Produktfamilie ist der LTC2175-14, ein Vierkanal-14-Bit-ADC, der eine Abtastrate von 125 MSPS erreicht und eine Leistung von 558 mW (140 mW pro Kanal) aufnimmt. Damit eignet er sich für den Einsatz in MIMO-, WiMAX/LTE- und 3G-Basisstationen, in tragbaren medizinischen Imaging-Systemen und zerstörungsfreien Prüfgeräten.

Der Signal-Rauschabstand (SNR) liegt bei 73,4 dB, der verzerrungsfreie Dynamikbereich (SFDR) bei 88 dB im Basisband. Der LTC2175 mit LVDS-Ausgang kann an einer Linear- oder Schaltreglerstromversorgung mit 1,8 V Ausgangsspannung betrieben werden und bietet einen Sleep-Modus, der die Leistungsaufnahme auf 1 mW reduziert. Über die SPI-kompatible Schnittstelle können die Anwender zwischen Dateneinstellungen wählen, die das digitale Übersprechen reduzieren und das Design vereinfachen.

Den  LTC2175 hat linear Technology in einem QFN-Gehäuse mit einer Fläche von 7 mm x 8 mm  untergebracht. Der LTC2175 ist anschlusskompatibel zu den übrigen Vierkanal-ADCs der neuen Familie. Für schnelle Evaluierung stehen für alle Typen Demo-Boards und kostenlose Software zur Verfügung. Die 14- und 12-Bit-Zweikanalversionen im 6 mm x 6 mm großen QFN-Gehäuse liefert Linear ab Oktober in Produktionsstückzahlen.