Kamera-SoC / Ambarella Für intelligente Überwachungsanwendungen

Die SoCs mit einer Grundfläche von 11 mm x 11 mm unterstützen die Multi-Stream-Videokodierung mit Auflösungen von 720p30 bis 1080p60.

Die SoCs der Familie S2L von Ambarella ermöglichen die HDR-Bildverarbeitung, die intelligente Videoinhaltsanalyse sowie die Verbesserung der Bildqualität von Weitwinkelaufnahmen in Netzwerkkamera-Anwendungen.

Macnica bietet die IP-Kamera-SoCs der Serie S2L an, die in einem 28-nm-Prozess hergestellt werden und eine Cortex-A9-CPU mit der DSP-Erweiterung NEON, einer Gleitkomma-Recheneinheit und 128 KB L2-Cache integrieren.

Die Chips des Herstellers Ambarella verwenden die Smart-AVCTM-H.264-Low-Bitrate-Streaming-Technik, mit der sich die benötigte Übertragungsbandbreite reduzieren lässt. Die Familie S2L umfasst softwarekompatible SoCs, welche die Multi-Stream-Kodierung von Videos mit Auflösungen von 720p30 bis 1080p60 unterstützen. Die Leistungsaufnahme bei der Kodierung von 1080p30-Videos wird mit unter 500 mW einschließlich des DRAM-Bedarfs angegeben, was die Herstellung kompakter, batteriebetriebener Kameras erlaubt.

Features wie Multi Exposure Fusion HDR und Motion Compensated Temporal Filtering verbessern die Bildqualität auch unter schlechten Lichtverhältnissen. Der S2L-Dewarper dient zum optischen Entzerren von Weitwinkelbildern.

Zur Ausstattung der SoCs mit einer Grundfläche von nur 11 mm x 11 mm zählen verschiedene Schnittstellen wie 10/100-Mbit/s-Ethernet und USB 2.0 sowie SD-Karten-Controller mit SDXC-Support.