Für die Medizintechnik: Kleine Achfach-ADCs

Die neuen Achtfach-A/D-Wandler (ADCs) von Analog Devices bieten Auflösungen von 10, 12 und 14 Bit, Abtastraten bis 50 MSPS und einen SNR-Wert von 70 dB (bis zur Nyquist-Grenze).

Sie eignen sich damit bestens für den Einsatz in tragbaren medizinischen Geräten und Ultraschallsystemen, die nur wenig Strom verbrauchen dürfen und mit möglichst wenig Platz auskommen müssen. Der 10-Bit-Typ AD9212 und der 12-Bit-Wandler AD9222 nehmen weniger als 100 mW pro Kanal auf. In Ultraschallsystemen, die über bis zu 512 Kanäle verfügen, reduzieren sie die Leistungsaufnahme gegenüber Systemen, die mit herkömmlichen ADCs ausgerüstet sind, um 5 bis 6 W.

Der 14-Bit-ADC AD9252 bietet den größten Dynamikbereich, der speziell in hochleistungsfähigen Bildverarbeitungsanwendungen wie Radarsysteme und empfindliche Geräte für nicht zerstörende Tests genutzt werden kann.

Die drei Wandler verfügen über deinen LVDS-Ausgang. Ausgestattet mit internen Data-Rate-Multiplizierern, bieten die Wandler hinsichtlich der Ausgangsdaten eine höhere Flexibilität. Darüber hinaus enthalten sie programmierbare Funktionen für Takt- und Daten-Synchronisierung sowie Funktionen zur Erzeugung digitaler Testmuster, die an einem SPI (Serial Port Interface) zur Verfügung stehen.