Für Bewegungssteuerung und Power Management: konfigurierbarer Mixed-Signal-Chip

Structured Architecture of Bridges and Regulators (S.A.B.Re) nennt ST die neuen ICs, auf deren Mitglieder eine Vielzahl individuell konfigurierbarer Funktionen integriert sind, darunter Motortreiber, Regler, ein A/D-Wandler, Operationsverstärker und Spannungskomparatoren.

Damit können die Systemhersteller die Chips schnell an ihre jeweiligen Erfordernisse anpassen. ST hat die S.A.B.Re-ICs hauptsächlich für die Bewegungssteuerungs- und Stromversorgungs-Funktionen von Drucker-Applikationen entwickelt, wo sie mit den konfigurierbaren Digital-ICs der SPEAr-Familie (Structured Processor Enhanced Architecture) zusammen arbeiten. Dank seiner Flexibilität eignet sich der S.A.B.Re darüber hinaus für Hochleistungs-, Hochspannungs- und Motorsteuerungssysteme im gesamten industriellen Segment.

Die Systemhersteller können die S.A.B.Re-ICs auf mehreren Ebenen anpassen: Bestimmte Änderungen lassen sich über die serielle Schnittstelle oder universelle I/Os programmieren. Komplexere Funktionen müssen über Metallisierungs-Ebenen, mit denen bestimmte Makro-Funktionen implementiert sind, individuell angepasst werden.

Hauptkomponenten des S.A.B.Re-IC sind vier konfigurierbare Brücken, die auch als Schaltregler oder Ladegerät fungieren können, ein Abwärts-Schaltregler mit variabler Ausgangsspannung, ein Schaltregler-Controller, ein Linearregler, ein mehrkanaliger, konfigurierbarer 9-Bit-A/D-Wandler, zwei Operationsverstärker, ein bidirektionales serielles Interface und mehrere universell einsetzbare I/O-Leitungen.

Muster stehen ab sofort zur Verfügung. Der Beginn der Serienproduktion ist für das vierte Quartal 2007 geplant. Bei Abnahme von einigen tausend Stück beziffert ST den Preis des S.A.B.Re zwischen 2,20 und 2,50 Dollar.